faube

Lust aufs Reisen bekommen?

Immer Up-to-Date in Sachen Reise-Planung und Finanzierung, Tipps für Food-Spots und To Dos sowie Impressionen von den schönsten Destinationen rund um die Welt.

Bitte bestätige hier (Danke, DSGVO!) ein weiteres Mal, dass du unseren Newsletter auch wirklich abonnieren möchtest:

Wenn du die Nase voll von Reise-Tipps und Impressionen aus aller Welt hast, kannst dich jederzeit wieder abmelden. Klicke hierzu einfach auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest du auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Chiang Mai, Tipps, Sehenswürdigkeiten, Thailand, besten Tipps, Rose des Nordens

Besuche eine Elefanten-Auffangstation

Elefanten sind unglaublich faszinierende Tiere und strahlen eine ganz besondere Weisheit und Ruhe aus. Leider hatten nicht alle Tiere das Glück, in der Natur aufgewachsen zu sein und verbrachten ihre Kindheit und Jugend in unglücklichen Umständen: Man rettete sie beispielsweise aus Zirkussen oder befreite sie aus einem Dasein als Werbesklave. Erlebe die Giganten in ihrer natürlichen Umgebung, beobachte sie bei ihren Streifzügen durch den thailändischen Dschungel und füttere sie mit frischen Bananen, Gurken oder anderen Leckereien – ein unvergessliches Erlebnis. Bei der Auswahl nach einer geeigneten Auffangstation bitte darauf achten, dass die Tiere nicht misshandelt werden, leider passiert das auch heute noch viel zu häufig. Ein positives Indiz ist ein Reit-Verbot, das heißt Besucher und Touristen dürfen nicht auf den Rücken der Tiere oder gar auf festgezurrten Körben sitzen. Neben den Elefanten herlaufen ist okay, das tut den Tieren im Gegensatz zu umprofessionellem Reiten nicht weh. En ganz besonderes Highlight: In manchen Auffangstationen hast du die Möglichkeit, den Tieren beim Zeichnen zuzusehen oder sogar in “Zusammenarbeit” mit einem Elefanten ein gemeinsames Bild zu kreieren. Eine sehr persönliche, unvergessliche Erfahrung.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by ƬHAILAƝƊ օղҽ Lօѵҽ (@thailandonelove) on

Location: Divers

Kosten: Ab etwa 1.500 Baht (umgerechnet etwa 45 Euro)

Lasse dich bei einer traditionellen Thai-Massage verwöhnen

Massage-Studios mit attraktiven Angeboten gibt es über die ganze Stadt verteilt zu finden. Oben traditionelle Thai-Massagen, Entspannung für die Füße, Hot Stone, Öl-Massage oder ein Partner-Programm, die meisten Studios haben ein vielfältiges Angebot und mit etwas Glück sogar eine Happy Hour-Preiskarte (rechne mit ca. 50 Baht Abzug auf den Normalpreis). Achte bei der Wahl des Massage-Studios auf ein ansprechendes Interieur und hohe Sauberkeitsstandards – es ist immer ein gutes Zeichen, wenn zu Peak-Zeiten einige Stühle belegt sind. Ob nach einem langen Flug, einem ereignisreichen Tag voller Besichtigungen oder einfach als sweet treat für Zwischendurch, eine Massage macht nachweislich glücklich und gut gelaunt.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Sara & Rich Combs (@thejoshuatreehouse) on

Location: Divers

Kosten: Eine Stunde Massage gibt es ab 250 Baht (umgerechnet etwa 7,50 Euro)

What Phra That Doi Suthep

Diese buddhistische Tempelanlage (“Wat”) liegt nur etwa 15 Kilometer westlich des Zentrums von Chiang Mai selbst und ist einfach mit dem Taxi oder Tuk Tuk zu erreichen. Wat Phra That Doi Suthep gilt als das Wahrzeichen der nordthailändischen Metropole, das sowohl von Touristen aus aller Welt als auch von lokalen Besuchern angefahren wird. Die Anlage selbst liegt an den Hängen des gleichnamigen Berges (Doi Suthep) eingebettet in einen über 260 km² großen Park, der im Jahr 1981 zum 24. Nationalpark Thailands ernannt wurde. Das Herzstück der Tempelanlage bildet die goldene Chedi, in der eine Reliquie des Buddha liegen soll. Generell gilt für Besuche im Tempel: Schultern und Knie sollten bedeckt sein, auch offene Schuhe wie lose Flipflops oder Birkenstocks gelten als respektlos und sollten vermieden werden. Um die größten Touristenströme zu vermeiden empfiehlt es sich, in den frühen Morgenstunden oder am späteren Abend vor Ort zu sein. Die Anlage selbst ist aber rund um die Uhr sehr sehenswert und versprüht eine spirituelle Aura.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by ƬHAILAƝƊ օղҽ Lօѵҽ (@thailandonelove) on

Location: 9 หมู่ที่ 9 Mueang Chiang Mai District, Chiang Mai 50200

Kosten: derzeit 30 Baht (etwa 0,90 Euro)

Hipster-Feeling pur in der Nimman Road

Unzählige stilvolle Cafés, niedliche Bistros, Eismanufakturen, individuelle Restaurants, moderne Kaffeeröstereien, Bekleidungsshops und mehr reihen sich in der belebten Nimman Road auf einer Strecke von insgesamt 1,6 Kilometern aneinander. Auch die zahlreichen kleine Nebenstraßen und -Gässchen beherbergen jede Menge Shops, Gallerien, Massage-Studios und Cafés, sodass sich das Areal rund um die – mit vollem Namen übrigens Nimmanhaemin – Road zum angesagtesten Viertel der Stadt entwickelt hat. Tagsüber kannst du dich durch die unterschiedlichen Cafés und Restaurants schlemmen, nachts verwandelt sich vor allem das Gebet um den One Market in ein buntest Szene-Viertel mit Live-Musik, Food-Ständen und einem breiten Angebot handgearbeiteten Schmucks, Kleidung und Wohnbedarf (die handverzierten Vasen sind ein Traum für jeden Einrichtungs-Fetischisten!).

 

View this post on Instagram

 

A post shared by sonny (@sonnyhosea) on

Location: Nimmanahaeminda Road, ตำบล สุเทพ Mueang Chiang Mai District

Kosten:

Chiang Mai Altstadt

Im Kontrast zur bunten, modernen Nimman Road steht Chiang Mai Old Town, das traditionelle und kulturelle Zentrum der Stadt und einer der beliebtesten Orten bei Besuchern. Das gesamte Areal erstreckt sich auf etwa 1,5 km² und war vor vielen Jahrhunderten von Mauern und Gräben umgeben, um sie vor Feinden zu schätzen. Heute erinnern Überbleibsel der alten Mauer an die Zeiten, in denen Chiang Mai Old Town als kulturelles und religiöses Zentrum der Region galt. Hunderte kunstvoller buddhistischer Tempel aus frühen Jahrhunderten – gegründet wurde die Stadt im Jahr 1296 – ziehen Touristen aus aller Herren Länder in die exotische Stadt im Norden des Landes.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Reisen | Nachhaltigkeit (@2bags2travel) on

Location: Old Town Chiang Mai ist definiert als alles, was sich innerhalb der alten Stadtmauern befindet.

Kosten: –

Natur erleben im Doi Inthanon National Park

Doi Inthanon ist der wohl beliebteste Nationalpark Thailands. Manchmal auch als “Dach Thailands” bezeichnet erstreckt sich die Naturanlage über eine Gesamtfläche von über 480 km² etwa zwei Stunden (rund 50 Kilometer) nordwestlich von Chiang Mai und ist Teil des Himalaya-Gebirges. Doi Inthanon ist gleichzeitig der Name des höchsten Berges in Thailand und erhebt sich 2.565 Meter über dem Meeresspiegel. Wärmere Kleidung nicht vergessen – aufgrund der hohen Lage ist es im Park das ganze Jahr über recht kühl, das Wetter wird aber gerne unterschätzt, da “man sich ja in Thailand” befindet. Der Schein trügt! In der überwältigenden Natur rund um den Gipfel gibt es wunderschöne Wasserfälle, einige Wanderwege, kleine Dörfchen und malerische Bergbauernhöfe sowie Spots, von denen aus du herrliche Panoramaaussichten auf das Tal genießen kannst. Den meistbesuchte Ort des Parks bilden die beiden modernen, Mosaik-geschmückten Chedis etwa 200 Meter unterhalb des Gipfels, die jeweils zum 60. Geburtstag des Königs Bhumibol Adulyadej (1987) und Königin Sirikit (1992) errichtet wurden. Man sagt, die beiden Buddha-Statuen im inneren der Chedis bestünden aus Jade, und bemalte Kacheln an den Innenwänden der Bauwerke bilden das Leben des Buddha ab.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Amazing Thailand (@amazingthailand_nl) on

Location: Ban Luang, Amphoe Chom Thong, Chiang Mai 50270

Kosten: derzeit 300 Baht (etwa 9 Euro)

Kad Na Mor – der Studenten Night Market

Dieser Night Market öffnet seine Pforten täglich nach Sonnenuntergang und ist vor den Toren der Chiang Mai Universität situiert. Vom Stadtzentrum aus erreicht man den belebten Markt mit dem Taxi, Tuk Tuk oder über einen kurzen Fußmarsch und landet bei Ankunft inmitten eines lebhaften, duftenden Sammelsurium aus über 100 Ständen, an denen Streetfood, günstige Kleidung für Männer und Frauen, Handtaschen, Mode-Accessoires, Schmuck und Schönheitsprodukte gekauft werden können. Angesagte Snacks (aktuell feiern Smoothies und Bubble Tea großes Comeback), Desserts, koreanische und japanische oder traditionelle Thai-Gerichte gibt es im Food-Court auf der Rückseite des Marktes oder eingestreut zwischen die Bekleidungsstände. Wer vor 21 Uhr kommt gesellt sich zu den Studenten, spätere Besucher genießen den Markt bei etwas mehr Ruhe – Geschmackssache.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Petite Escapader (@petite_escapader) on

Location: 12 Huaykaew Rd, Tambon Su Thep, Mueang Chiang Mai District, Chiang Mai 50300

Kosten: 

Schlemmen und Shoppen auf dem Chiang Mai Gate Night Food Market

Der Chiang Mai Gate Night Food Market ist einer der bekanntesten und ältesten Abendmärkte Thailands und ein absolutes Muss für begeisterte Feinschmecker. Neben allen nur erdenklichen Speisen können Besucher hier Souvenirs shoppen, Live Musik genießen, sich durch Bekleidungsstände stöbern oder einfach mit der Menge treiben lassen – auch hier gilt: Dort, wo die Schlange lang ist (und wir sprechen von lokalen Besuchern, nicht von Touristen) schmeckt’s vermutlich am Besten. Nutze die Möglichkeit, ein Schnäppchen zu machen, unterschiedlichste günstige Gerichte zu probieren oder einfach nur über den Nachtbasar zu bummeln, um die vibrierende Atmosphäre vor den Toren Chiang Mais zu genießen – es lohnt sich.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Claire Paris 🌹🇫🇷 (@claire__paris) on

Location: 87 Bumrung Buri Rd, Tambon Phra Sing, Mueang Chiang Mai District, Chiang Mai 50200

Kosten: variiert

Newsletter Logo Folge uns auf Instagram!