FAUBE Reisemagazin

Lust aufs Reisen bekommen?

Immer Up-to-Date in Sachen Reise-Planung und Finanzierung, Tipps für Food-Spots und To Dos sowie Impressionen von den schönsten Destinationen rund um die Welt.

Bitte bestätige hier (Danke, DSGVO!) ein weiteres Mal, dass du unseren Newsletter auch wirklich abonnieren möchtest:

Wenn du die Nase voll von Reise-Tipps und Impressionen aus aller Welt hast, kannst dich jederzeit wieder abmelden. Klicke hierzu einfach auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest du auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Chicago, Illinois kennt man als die Stadt der Architektur: Historische Bauwerke und moderne Gebäude koexistieren harmonisch nebeneinander, ohne sich in ihrer Ästhetik zu beeinträchtigen. Ganz im Gegenteil, das so entstandene Stadtbild ist ikonisch und eines der Markenzeichen Chicagos. Doch nicht nur Architekturfans, auch Naturliebhaber und Genießer des klassischen Großstadtflair finden in der amerikanischen Metropole einiges zu sehen und tun. Natur, Strand, Großstadt, Kultur und mehr – Chicago has it all. Im Sommer locken hübsch begrünte Parks, die Strände und Promenaden rund um Lake Michigan, Chicago weiß immer wieder neu zu beeindrucken. Und im Winter? Viele vergessen, dass eine Stadt im weihnachtlichen Gewand ganz besonders charmant sein kann. Und Chicago ist vielleicht die Mutter der Weihnachtsdekoration, Weihnachtsmärkte, festlich geschmückten Parks und märchenhafter Stimmung. Fälschlicherweise wird die windige Stadt als Winterziel nach wie vor unterschätzt. Darum nun die besten Tipps und To Dos für Sommer und Winter in Chicago.

Chicago wird oft als Amerikas "Windy City" bezeichnet - im Sommer hat man dennoch oft Glück und kann die Stadt bei bestem Wetter genießen.

Chicago wird oft als Amerikas “Windy City” bezeichnet – im Sommer hat man dennoch oft Glück und kann die Stadt bei bestem Wetter genießen.

Chicago im Sommer: Die schönsten Sehenswürdigkeiten und To Dos

Eines vorneweg: Wer Chicago besucht, sollte sich unabhängig von der Jahreszeit auf sämtliche Wetterkapriolen vorbereiten. Heute noch sonnig und heiß kann es morgen schon windig und regnerisch sein, kurze Zeit später fegt ein heftiger Sturm über die Stadt. Und am nächsten Tag dann wieder Sonnenschein. Chicago kann in Sachen Wetter unvorhersehbar sein, aber das verleiht der Stadt mitunter ihren ganz besonderen Charakter. In den Sommermonaten liegen die Höchstwerte immerhin zwischen 25-28 Grad, das heißt: Unglaublich viele Möglichkeiten, die warmen Tage für schöne Aktivitäten zu nutzen. Wir würden dir wahnsinnig gerne alle Parks, Sehenswürdigkeiten, To Dos und Outdoor-Optionen vorstellen, aber die Anzahl der Möglichkeiten ist schier unendlich. Im Folgenden gibt es daher eine Auswahl an Vorschlägen, wie du einen Sommer in Chicago verbringen kannst.

Strand und Urlaubsflair an Chicagos Lake Michigan

View this post on Instagram

Photo by 📷: @billnes

A post shared by Chicago, IL (@chicago) on

Großstadt mit Strand: Willkommen in Chicago! Der Michigansee – übrigens ein Süßwassersee – ist einer der fünf großen Seen in Nordamerika und erstreckt sich über eine Fläche von knapp 60.000 km². Chicago befindet sich direkt am Ufer des Lake Michigan, was vor allem im Sommer eines bedeutet – ausgiebige Sonnenbäder am Strand oder lange Spaziergänge entlang der Uferpromenaden. Beliebte Strände zum Flanieren, Sonnenbaden oder einfach nur aufs Meer (okay, das ist geschummelt – es fühlt sich aber genau so an!) schauen sind beispielsweise der Montrose Beach, Oak Street Beach oder der Kathy Osterman Beach. Die drei genannten Sandstrände zeichnen sich durch ihre unmittelbare Nähe zur Innenstadt aus. Der Montrose Beach ist mit breiten, ebenen Wegen behindertenfreundlich gestaltet und mündet am nördlichen Ende in einen separaten Bereich für Strandgänger mit Hund. “Vom Lunch in der Innenstadt zum Strand” lautet die Devise beim Oak Street Beach: Am Strand sitzend genießt man ausschweifende Blicke über den klaren See, im Rücken die imposanten Wolkenkratzer der Innenstadt. Ein beinahe surreales Gefühl und gleichzeitig so angenehm, kann man sich doch jedes Mal aufs Neue entscheiden, ob man Lust auf Strand und See oder das vibrierende, amerikanische Großstadtleben hat. Oder eben beides. Der Kathy Osterman Beach befindet sich etwas nördlich des Montrose Beach und ist noch nicht ganz so überlaufen. Der Strand gilt als besonders schwulenfreundlich, außerdem gibt es entspannte Beach Bars und – für alle, die selbst am Strand nicht darauf verzichten können – Wifi. Ein Tipp für Spaziergänger: Einfach alle Fliegen mit einer Klappe schlagen und, startend vom Navy Pier aus, sämtlichen Strände abwandern. Eine wunderschöne Sommerunternehmung.

Rooftop Bars in Chicago: Aussichten über die Skyline der Stadt

Chicago hat eine wunderschöne, von Wolkenkratzern dominierte Skyline. Historische und moderne Bauwerke wetteifern um den Titel des schönsten Bauwerkes, doch Fakt ist: sie alle hätten den Titel verdient. In den obersten Stockwerken einiger der imposanten Hochhäuser gibt es Skybars, Dachgärten oder Rooftop-Bars und -Restaurants, von denen aus man atemberaubende Panorama-Aussichten über Chicago genießen kann. Während der Willis Tower 360 Grad-Aussichten aus dem 103. Stockwerk verspricht und damit jährlich mehr als eine Millionen Besucher über die Dächer der Stadt lockt, zahlt man hier derzeit 24 US-Dollar (umgerechnet 21,70 Euro Stand Dezember 2019) und hat keinen Drink in der Hand. Der Vorteil eines Dachgartens: Für 24 US-Dollar gibt’s zusätzlich zur Aussicht einen Cocktail. Drei der schönsten Rooftop-Bars in Chicago mit herrlichen Aussichten und köstlichen Drinks. Cheers!

Cindy’s Rooftop Bar

Diese Skybar, befindlich im 13. Stock, ist nicht nur absolut Instagram-tauglich, sondern bietet die vielleicht schönste Aussicht auf eine der Hauptattraktionen der Stadt: Den Millennium Park mitsamt Cloud Gate, auch “The Bean” genannt. Hochwertiges Dekor, liebevolle Details, ein kreatives Menü und eklektische Beleuchtung machen Cindy’s Rooftop Bar zu einer beliebten Destination im Herzen der Stadt. Die freie Terrasse verspricht Panoramaaussichten nicht nur in den warmen Sommermonaten, sondern ganzjährig – im Winter sorgen kuschelige Feuerstellen für wohligen Komfort. Unbedingt ausprobieren: Die extravaganten Signature-Cocktails mit klangvollen Namen wie “Submission” (Deutsch: “Unterwerfung”) oder “Good Neighbors” (Deutsch: “Auf gute Nachbarschaft”).

Location: 12 S Michigan Ave, Chicago, IL 60603, Vereinigte Staaten

Saison: Sommer und Winter

Stockwerk: 13. Stock

ROOF on theWit

Direkt am Chicago River befindet sich das Doubletree by Hilton Hotel, von dessen Bar “ROOF on theWit” aus man wunderschöne Aussichten über den ikonischen Fluss und die Innenstadt Chicagos hat. Ausdrucksstarkes Design, verglaste Fronten und allem voran beeindruckende Aussichten über die gesamte Stadt machen die Rooftop Bar zu einer der Top-Destinationen im Sommer und Winter. Musik- und Feierbegeisterte kommen vor allem im Sommer voll auf ihre Kosten, denn geladene Live-Acts und namhafte DJs kurbeln die ausgelassene Stimmung noch weiter an.

Location: ROOF on theWit, 201 N. State Street, 27th Floor, Chicago, IL 60601

Saison: Sommer und Winter

Stockwerk: 27. Stock

The J. Parker

Laue Sommernächte, einfallsreiche Drinks und Aussichten, die einem die Sprache rauben genießt man am besten im “The J. Parker”, einer Rooftop-Bar im obersten Stockwerk des Lincoln Hotels neben dem gleichnamigen Park. Gelegen im authentischen Chicago Old Town genießt man hier im 13. Stock des Gebäudes ausschweifende Aussichten über den Park, Lake Michigan und die in der Ferne liegende Skyline Chicagos. Ein Tipp: Zum Sonnenuntergang kommen, wenn die sonnige Hitze des Tages dem gleißenden orange-rot der untergehenden Sonne weicht. Im Außenbereich finden 140 Menschen Platz, innen gibt es weitere 55 Sitzgelegenheiten, wobei letztere ganzjährig herrliche Aussichten erlauben. Nach ein, zwei, drei oder mehr Drinks (gerne auch das klassisch-amerikanische Menü ausprobieren – die Burger sind erstklassig!) lohnt sich ein Spaziergang durch die charmanten Straßen der Altstadt.

Location: 1816 N Clark St, Chicago, IL 60614, Vereinigte Staaten

Saison: Sommer und Winter

Stockwerk: 13. Stock

Natur, Kunst und Cloud Gate aka. “The Bean” im Millennium Park

Der ay Pritzker Pavillon mit seiner ikonischen Architektur, hier mit Blick auf die Konzertmuschel.

Der ay Pritzker Pavillon mit seiner ikonischen Architektur, hier mit Blick auf die Konzertmuschel.

Der Millennium Park ist ein öffentlicher Park im Herzen der Stadt. Wer auf Checklisten-Jagd ist, kann bei einem Besuch im Millennium Park gleich mehrere Highlights ankreuzen: Hier befindet sich nicht nur das inoffizielle Wahrzeichen der Stadt, die Cloud Gate oder auch “The Bean” genannt, sondern auch der durch sein Design (und ein Musikvideo von Kanye West) bekannt gewordene Jay Pritzker Pavillon. Vor allem im Sommer können Parkbesucher hier kostenfreien Konzerten, Opern oder Theaterauftritten lauschen, häufig wird die Konzertmuschel auch für Proben genutzt.

Die Skulptur “Cloud Gate” ist ein Stahlkonstrukt, das aufgrund seiner Form umgangssprachlich “The Bean” (Deutsch: “Bohne”) genannt wird. Auf der glatten Oberfläche des Edelstahls spiegeln sich die Wolkenkratzer der Stadt, weshalb man unter dem Hashtag #chicago häufig Bilder mit verzerrten Selbstportraits oder Spiegelungen der Skyline und Wolkenformationen findet.

Crown Fountain in Chicagos Millennium Park: Hier wasserspeiend und mit einem der mehreren tausend Portraitaufnahmen.

Crown Fountain in Chicagos Millennium Park: Hier wasserspeiend und mit einem der mehreren tausend Portraitaufnahmen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit im Millennium Park ist der sogenannte “Crown Fountain”, gleichzeitig Wasserspiel, Kunstwerk und Videoskulptur. Im Sommer werden auf den Flächen der insgesamt 15 Meter hohen Türmen des Springbrunnens Videosequenzen von Gesichtern abgespielt. Düsen sind so angebracht, dass zum Ende des Videos hin aus dem nun gespitzten Mund des gezeigten Gesichtes Wasser sprudelt, wodurch kurzzeitig eine Art menschlicher Wasserspeier abgebildet wird.

Auch ohne Checkliste ist der Millennium Park eines der Highlights der Stadt. Diverse Spazierwege und bunt bepflanzte Blumenbeete laden zum gemütlichen Flanieren durch den Park ein. Je nachdem, wo man sich gerade befindet, genießt man wunderschöne Aussichten auf die Hochhäuser der Stadt oder lässt den Blick über das unendliche Blau des Lake Michigan schweifen. Ein herrlicher Ort für warme Sommertage in Chicago.

Kostenlose Sehenswürdigkeit: Sommerausflug in den Lincoln Park Zoo

Ein kostenloser Zoo? Kein Scherz! Der Lincoln Park Zoo in Chicago gilt nicht nur als der einzige kostenlose Zoo in Chicago, sondern gehört auch zu den ältesten Zoos in ganz Nordamerika. Generell sind kostenfreie Zoos in den USA mittlerweile eine Seltenheit, was den im Norden der Stadt gelegenen Tierpark zu einer echten Attraktion macht. Jung und alt sind dazu eingeladen, die Vielzahl an Tieren zu bestaunen: Zu den Exponaten im Zoo gehören Eisbären, Gorillas, Affen, Reptilien, Großkatzen, Giraffen, Pinguine und viele andere Arten. Insgesamt setzt sich der Zoo aus etwa 1.100 Zieren aus rund 200 Arten zusammen. Ob alleine, als Pärchen oder gemeinsam mit der ganzen Familie, der Lincoln Park Zoo ist eine der schönsten Sommer-Attraktion für Tierliebhaber.

Chicago Old Town: Restaurants, Eisdielen und Cafés in der charmanten Altstadt genießen

Chicago Old Town besticht durch sein entspanntes Flair. Individuelle Boutiquen, Restaurants und Cafés laden Besucher zum Verweilen ein.

Mit seinen viktorianische Gebäuden, den malerischen Straßen, Unmengen an individuellen Cafés, Eisdielen, Restaurants, Boutiquen und Pubs ist Chicago Old Town ein Traum für diejenigen, die eine Alternative zur belebten Magnificent Mile suchen. Die Wells Street ist die Hauptstraße des Stadtviertels, die im Sommer von sattgrünen Bäumen gesäumt wird und den berühmten Comedy-Club “The Second City” beheimatet. Jeden Abend kann man hier Liveshows mit Nachwuchstalenten der Stadt ansehen – mit etwas Glück wird man hier Zeuge der nächsten Koryphäe im Bereich Comedy. Ein weiteres klassisches Altstadt-Erlebnis erlebt man im “Twin Anchors”, ein ehemaliges Speakeasy und heute Taverne, in dem niemand geringerer als Frank Sinatra Stammgast war. Zu guter Letzt noch ein ganz besonderes Sommer-Highlight für Kunstliebhaber: Bei der im Juni stattfindenden “Old Town Art Fair” kommen jährlich um die 30.000 Besucher zusammen, um die Arbeit national anerkannter Künstler zu bewundern.

Boots-Tour über den Chicago River oder Flanieren am River Walk

Kostet nichts und zählt definitiv zu den schönsten Dingen, die man im Sommer in der Stadt unternehmen kann: Ein Spaziergang entlang des Flusses, der durch Chicago fließt. Insgesamt führen 43 bewegliche Brücken von der einen auf die andere Seite, mit besonderer Bekanntheit der DuSable Brücke (benannt nach dem Gründer Chicagos), die als Wahrzeichen der Stadt ausgewiesen würde. Damit auch größere Schiffe unter ihr durchfahren können, kann die DuSable Brücke (wie auch viele andere Brücken) nach oben aufgeklappt werden, wie oben zu sehen. Ein ganz besonderes Spektakel erleben Besucher übrigens um den St. Patrick’s Day, denn an diesem Tag wird der Fluss traditionell grün eingefärbt. Aber auch an allen anderen Tagen im Jahr ist ein Spaziergang entlang des ikonischen Flusses eine wunderschöne Beschäftigung. Man muss sich natürlich nicht mit einem bloßen Spaziergang zufrieden geben, sondern kann die Schönheit der Szenerie auch im Rahmen einer Bootstour über den Chicago River genießen. Die Kosten für die Tour variieren je nach Anbieter und Saison. Generell starten die Preise für eine 45-minütige Tour bei etwa 20 Euro pro Erwachsenen-Ticket. Für gewöhnlich genießt man bei der River Cruise beste Aussichten auf die architektonischen Highlights der Stadt, beispielsweise das Wrigley Building, die DuSable Brücke, den Willis Tower oder das Opernhaus.

Die bekannte DuSable-Brücke im geschlossenen Zustand. Im Hintergrund sieht man die ikonische Skyline der amerikanischen Metropole.

Eine der vielen beweglichen Brücken in Downtown Chicago im geschlossenen Zustand. Im Hintergrund sieht man die ikonische Skyline der amerikanischen Metropole.

Chicago im Winter: Die schönsten Sehenswürdigkeiten und To Dos

Bei kalten Temperaturen und teils eisigem Wind schrecken viele Touristen vor einem Besuch zurück. Doch Chicago ist auch, vielleicht sogar vor allem, im Winter einen Besuch wert. Niedliche Weihnachtsmärkte, festliche Stimmung, herrliche Weihnachtsdekoration und zahlreiche Indoor-Aktivitäten verleihen der “Windy City” ihren ganz besonderen Charme. Die schönsten To Dos, Tipps, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für den Winter in Chicago, die dich garantiert überzeugen werden.

Christkindlmarket Chicago: Weihnachtsstimmung im Herzen der Stadt

Hier schlagen Weihnachts-Herzen höher: Glühwein, festliche Dekoration, Weihnachtslieder und der Duft nach gerösteten Nüssen, frisch hochgebackenen Brezeln und Bratwurst sorgen für weihnachtliche Stimmung “wie zuhause”, und das im Herzen der Stadt. Der Christkindl-Markt im deutschen Stil ist eine der schönsten Hauptattraktionen im Winter – Eintritt ist immer frei. Der authentische Weihnachtsmarkt findet jährlich statt und befindet sich im Daley Plaza. Und wer sich im Stillen fragt: Ja, die niedlichen Pinguin-Becher gibt es vor Ort zu kaufen! Außerdem findest du hier jede Menge festliche Souvenirs, Weihnachtsgeschenke und Andenken an eine wunderschöne Winterzeit in Chicago.

Location: 50 W Washington Street, Chicago, IL 60602

Chicago Deep Dish Pizza genießen

Chicago Deep Dish Pizza bei Lou Malnati's: Ein absolutes To Do für den Winter. Köstliche Pizza in gemütlicher Atmosphäre, mitten im Herzen der amerikanischen Stadt: Besser geht's kaum.

Chicago Deep Dish Pizza bei Lou Malnati’s oder Giordano: Ein absolutes To Do für den Winter. Köstliche Pizza in gemütlicher Atmosphäre, mitten im Herzen der amerikanischen Stadt: Besser geht’s kaum.

Geht eigentlich auch im Sommer, macht im Winter aber doppelt Sinn: Traditionelle Deep Dish Pizza Chicago Style bei Lou Malnati’s oder Giordano essen. Eines der wohl typisch amerikanischsten Gerichte, draußen klirrende Kälte, drinnen eine angenehm kuschelige Atmosphäre und der Duft nach frisch aufgebackener Pizza mit Extra Käse, die in Kürze an deinen Tisch gebracht wird – schöner kann Vorfreude nicht sein. Tipp: Manchmal sind die Augen größer als der Hunger, und auch zu zweit macht die “normal” große Pizza easy zwei Menschen satt.

Location: mehrere Locations über die gesamte Stadt verteilt.

Kosten: Eine Deep Dish Pizza in normaler Größe kostet um die 15 Dollar für zwei.

Eislaufen im Millennium Park

Die McCormick Tribune Eisbahn ist einer der malerischsten Orte, an dem man eislaufen kann, denn sie  befindet sich direkt im Millennium Park. Eiskunst mit der imposanten Skyline vor Augen ist ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst. Außerdem gehört Eislaufen zum Winter dazu, wie selbstgebackene Plätzchen – ohne ist es einfach nicht dasselbe. An einem kalten, verschneiten Wintertag gibt es nicht schöneres, als mit den Schlittschuhen in Richtung Innenstadt zu laufen und zu festlicher Weihnachtsmusik ein paar Runden über die Eisbahn zu drehen. Ein ganz besonderer Bonus: Der Eintritt selbst ist kostenlos!

Location: 1 N Michigan Ave, Chicago, IL 60602, Vereinigte Staaten

Kosten: Der Zutritt zur Eisbahn selbst ist kostenlos, wer sich Eislauf-Zubehör leihen muss zahlt eine Gebühr von 13 US-Dollar unter der Woche (etwa 12 Euro, Stand Dezember 2019) und 15 US-Dollar an Wochenenden und Feiertagen (etwa 13,50 Euro).

Schneespaziergang durch die Stadt

View this post on Instagram

Photo by 📷: @ionu_t_z

A post shared by Chicago, IL (@chicago) on

Klingt banal, ist aber immer wieder schön und ein Erlebnis für jeden Tag: Ein Spaziergang durch das verschneite Chicago. Jeden Tag machbar, immer eindrucksvoll und die Strecke kannst du nach Belieben festlegen. Eine wunderschöne Route ist der Weg vom Stadtzentrum in Richtung Chicago Old Town, denn er führt durch ein hübsches Wohnviertel mit Häuschen im klassischen Chicago-Stil – viktorianisch, viel Backstein, einfach herrlich anzusehen. In den hell beleuchteten Fenstern sieht man hier und da einen geschmückten Weihnachtsbaum stehen, die Eingangspforten sind mit Weihnachtsornamenten und Lichterketten geschmückt, die kahlen Äste der Bäume schmücken statt dichtem Laubwerk leuchtende Girlanden – Chicago im Winter fühlt sich an, wie aus einem Weihnachtsmärchen entsprungen. Warum viele Winter- und Weihnachtsfilme in Chicago spielen wird spätestens jetzt absolut verständlich. Auf dem Rückweg kannst du einen Abstecher in den Lincoln Park machen und von dort aus an der Uferpromenade des Lake Michigan entlang zurück in die Innenstadt laufen. Der zugefrorene Lake Michigan gibt ein einzigartiges, mystisches Bild ab. Und natürlich jede Menge schöne Erinnerungen.

Rooftop-Bars mit Iglu: Winterzauber über den Dächern der Stadt

Wer sagt denn, dass Rooftop-Bars nur im Sommer Spaß machen? Viele Skybars haben ganzjährig geöffnet (siehe unsere drei Empfehlungen im Sommer-Teil dieses Artikels) und haben im Winter sogar ein ganz besonderes Angebot: wärmende Feuerstellen, kuschelige Heizkörper oder kultige Iglus, unter deren Kuppeln man spektakuläre Aussichten über die Stadt genießen kann – ganz ohne zu frieren. Die mit Eiskristallen übersäte “The Bean”, in glitzernde Schneehauben gedeckte Bäume im Park oder der zugefrorene Lake Michigan sind es jedenfalls wert, von oben bestaunt zu werden. Wenn nachts dann auch noch die Weihnachtsornamente zu funkeln beginnen, könnte die Stimmung weihnachtlicher wohl nicht sein.

Kostenloses Lichtspiel: ZooLights Festival im Lincoln Park Zoo

Im Jahr 2019 jährt sich das saisonale ZooLights Festival im Lincoln Park Zoo zum 25. Mal. Ganzjährig kostenlos bietet der familienfreundliche Zoo in den kalten Wintermonaten ein einzigartiges Lichterlebnis – mehr als 2,5 Millionen Lichter und Hunderte von leuchtenden Display lassen den Zoo in einem unglaublichen Lichtermeer erstrahlen. Auf dem Programm stehen beispielsweise Fotos mit dem Weihnachtsmann für die kleinen Besucher, außerdem gibt es heißen Glühwein und Punsch, köstliche Snacks, Souvenirs, Musical-Shows, Eisschnitz-Vorführungen, eine synchronisierte Musik- und Lichtershow sowie eine ganze Reihe an Aktivitäten, an denen man für einen geringen Aufpreis teilhaben kann (wie etwa eine Fahrt mit dem festlich beleuchteten Riesenrad). Für viele der exotischen Tieren ist es in ihren Gehegen in den Wintermonaten viel zu kalt, doch Giraffe & Co. sind dennoch zu finden – nämlich als überlebensgroße Leuchtdisplays. Ein wunderschönes Winter-Erlebnis für einen Abend mit der ganzen Familie.

Location: 2001 N. Clark St. Chicago, IL 60614

Weihnachts-Shopping bei Macy‘s

Ich würde ja gerne “kostenlos” dazuschreiben, aber ich fürchte dazu müsste ich lügen: Zu groß sind die Verlockungen im Warenhaus Macy’s. Was man hier kaufen kann? (Beinahe) alles: Kleidung für Frauen und Männer, Kosmetik, Handtaschen, Accessoires, Einrichtungszubehör, Schuhe, Schmuck… viel mehr als um’s tatsächliche Kaufen geht es hier aber um das Shopping-Erlebnis, das mit dem Rolltreppen-Rauf-und-Runter-Jagen verbunden wird. Ob Last Minute Weihnachtsgeschenke shoppen oder ein Kleid für den Abend in der Rooftop-Bar, bei Macy’s macht Einkaufen irgendwie mehr Spaß. Vielleicht, weil man die legendären Einkaufsjagden durch das Mega-Kaufhaus aus Serien wie Sex and the City kennt oder es einfach so herrlich typisch amerikanisch ist? Wer weiß. Mindestens eine Runde Shopping bei Macy’s muss sein.

Location 1: 111 N State St, Chicago, IL 60602, Vereinigte Staaten

Location 2: 835 N Michigan Ave Ste 100, Chicago, IL 60611, Vereinigte Staaten

Ab in die Arena: Ein Chicago Bulls Spiel ansehen

Die Chicago Bulls sind eine Basketball-Mannschaft der amerikanischen Profiliga NBA mit Heimstätte – Überraschung! – Chicago. Ist man in der Wintersaison zu Besuch in Chicago, bietet sich die perfekte Gelegenheit, eines der beliebtesten Teams aus Chicago live und in Action zu erleben. Das Team spielt im Zeitraum von Oktober bis April mehrmals die Woche, sodass sich sicher eine Gelegenheit findet, die ehemalige Mannschaft des legendären Michael Jordan beim Match anzufeuern. Gute Stimmung, Wärme, Zusammengehörigkeitsgefühl – und mehr Chicago geht nun wirklich nicht.

Location: 1901 W. Madison St. Chicago, IL 60612

Tickets: Beispielsweise über Viagogo.

Eine Vorstellung im “The Chicago Theatre” besuchen

Das historische Chicago Theatre prägt das Stadtbild maßgeblich. Der ikonische Neon-Schriftzug gilt als eines der vielen inoffiziellen Wahrzeichen der Stadt und taucht in vielen Filmen und Grafiken auf. Gewusst? Die Y-förmige Figur hinter dem horizontalen “Chicago”-Schriftzug ist ein Symbol für die Gabelung des Chicago River am Wolf Point.

Das ganze Jahr über können Besucher hier aus einem breiten Programm diverser Theaterstücke, Konzerte, Zauber- und Comedy-Shows und anderen Veranstaltungen auswählen. Keine Jahreszeit eignet sich dabei besser für eine Aufführung im warmen Theatersaal, als der kalte Winter: Gibt es etwas schöneres, als sich mit einer großen Tüte Popcorn in die Polster der gemütlichen, roten Chintz-Sessel zu lassen? Klingt für uns jedenfalls nach dem krönenden Tagesabschluss nach der Eislaufbahn. Tipp: Tickets im Voraus kaufen, die Vorstellungen sind erfahrungsgemäß zügig ausverkauft.

Location: 175 N. State St. Chicago, IL 60601

Tickets: Beispielsweise über Ticketmaster.