faube
flughafen Luxus auf der weltreise

Zuerst einmal: Dieser Artikel ist nicht von American Express gesponsored (Falls aber irgendjemand von Amex das liest: Gerne!). Spaß beiseite, in diesem Fall geht es wirklich darum, dir eine Möglichkeit zu zeigen, wie du auf einer Weltreise sparen kannst und gleichzeitig etwas Luxus genießen kannst.

 

Wer Luxus auf der Weltreise will, muss finanziell in Vorleistung treten

Beginnen wir direkt mit einem Schock: Die American Express Platinum Kreditkarte, von der wir hier sprechen, kostet stolze 55€ monatlich, was einer Jahresgebühr von 660€ entspricht. Das klingt jetzt erst einmal nach einem ziemlich schlechten Deal. Allerdings kommt die Platinum-Karte mit einer beachtlichen Menge an Extras, die den Preis nicht nur ausgleichen, sondern im Falle einer Weltreise sogar dafür sorgen, dass du mit dieser Karte bares Geld sparst und am Ende im Plus aus der Sache rausgehst. Im Folgenden findest du einige der Vorteile, die du mit dieser Kreditkarte auf deiner Weltreise bekommst.

In Airport Lounges gibt es meist kostenloseSpeisen und Getränke, herrliche Aussichten und gemütliche Sitzgelegenheiten

In Airport Lounges gibt es meist kostenlose Speisen und Getränke, herrliche Aussichten und gemütliche Sitzgelegenheiten

Reiseversicherungen sind inbegriffen

Mit der American Express Platinum kommen Versicherungen in unterschiedlichen Bereichen und Umfängen. Gerade im Bereich Reiseversicherungen bist du mit der Karte sehr gut aufgestellt. Mit dabei sind beispielsweise (wichtig!) eine Auslandskrankenversicherung, eine Unfallversicherung, eine Gepäck-Verspätungs-Versicherung und mehr.

Hier ein kleines Rechenbeispiel:

Gehen wir von einer 120-tägigen Weltreise als Paar oder zu zweit aus. Anbei die Versicherungen im Vergleich bei Check24, sortiert nach günstigstem Anbieter:
139€ für Reiserücktritt-, Reiseabbruch-, Gepäck- und Auslandskrankenversicherung. Hinzu kommt eine Unfallversicherung beim Mietwagen, die bei zwei Wochen Miete à 40€ am Tag mit durchschnittlich 12% Extra zu Buche schlägt, was Mehrkosten von 67€ nach sich zieht. In diesem Beispiel kosten die Versicherungen insgesamt bereits 206€.

Achtung: Die Versicherungen gelten für einen Zeitraum von 120 aufeinanderfolgenden Tagen und bis zu 240 Tagen innerhalb von 12 Monaten. Die Krankenversicherung über einen Anruf bei der 24-Stunden-Hotline für eine kleine Gebühr (um die 30 Euro) auf 180 Tage verlängert werden kann. Die genauen Bedingungen sowie eine transparente Leistungsübersicht inklusive Ausschlüsse findest du hier.

Jährliche Reiseguthaben für Hotels

Jedes Jahr erhält der (Haupt-)Inhaber einer American Express Platinum Karte ein Reiseguthaben, das im firmeneigenen Reiseportal “American Express Reisen” eingelöst werden kann. Der Wert des Guthabens beträgt 200€, die bei der Buchung vom regulären Preis, der im Portal angezeigt wird, abgebucht wird. Dieses Reiseguthaben kann für jede deiner Hotelbuchungen eingesetzt werden.  Beachte aber, dass Amex Reisen im Vergleich zu Booking.com durchschnittlich etwa 15% teurer ist, womit das Guthaben in unserer Beispielrechnung nur einen Wert von 170€ bekommt.

Guthaben beim Service Sixt Ride

Sixt Ride ist eine internationale Taxi-Ruf-App, mit der man laut Sixt weltweit ganz einfach ein Taxi rufen kann. Für das Portal bekommst du mit der Amex Platinum ebenfalls ein Guthaben von 200€. Leider ist nicht ganz klar, wo der Service überall angeboten wird. Außerdem könnte man auch günstig Bahn fahren, weshalb diese 200€ keine definitive Ersparnis sind – es kommt wirklich darauf an, ob dein Reiseland den Service anbietet bzw. unterstützt und ob sich letztendlich die Gelegenheit bietet. Ganz sicher gültig ist das Guthaben in Europa und den USA, wodurch man sich zumindest die Bahnfahrten von und zum Flughafen spart und dadurch um einiges bequemer und entspannter zur Unterkunft kommt, da man keine Gepäckstücke mühselig durch die vollgestopften Bahnen und Busse zerren muss.

Beispielrechnung:

Rechnen wir mit je vier Fahrten vom und zum Flughafen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den USA oder Europa, was sich (optimistisch betrachtet, meist ist es teurer) zu acht Fahrten à 10€ aufsummiert. Insgesamt hat dieses Beispiel-Guthaben also einen finanziellen Gegenwert von 8 x 10 = 80€ auf deiner Weltreise.

Zugang zu über 1.200 Lounges weltweit inklusive

Hast du dich schon einmal gefragt, wohin die anzugtragenden Herrschaften am Flughafen immer so zielstrebig hinlaufen? Richtig, zum Lift, der sie in eine der etwas abseits gelegenen Flughafen-Lounges führt. Dort gibt es kleine Häppchen, tolle Aussichten auf das Rollfeld, bequeme Sessel und Arbeitsmöglichkeiten sowie heiße und kalte Getränke, in gut sortierten Lounges sogar Spirituosen. Bist du im Besitz einer Platinum Karte von American Express, bekommst du automatisch Zugang zu über 1.200 Lounges – inklusive Essen, Getränken und gutem WiFi. Dieser Lounge-Pass (“Priority Pass”) hat einen regulären Wert von 399€, allerdings wollen wir auch hier nicht den vollen Preis veranschlagen, da man sich diesen Luxus unter normalen Umständen wohl eher nicht leisten würde und demnach auch nicht wirklich etwas spart. Ausgaben, die du aber definitiv haben würdest, sind solche für Speisen und Getränke am Flughafen. Während der Wartezeit am Terminal kommen Hunger und Durst mit Garantie auf. Gerade bei Flügen mit Billig-Airlines wie AirAsia oder RyanAir ist kein kostenloser Board-Service inbegriffen. Bei den horrenden Preisen am Flughafen oder im Flugzeug selbst (das gilt tatsächlich leider weltweit) spart man einiges an Geld, wenn man das Gratis-Buffet in der Flughafenlounge nutzen kann.

Rechenbeispiel:

Hier gehen wir von insgesamt 14 Flügen aus, an denen pro Person für 10€ gegessen und getrunken wird – wie du vielleicht siehst, ist das Beispiel sehr großzügig angesetzt, in der Regel kann es durchaus etwas mehr kosten, vor allem, wenn man am Flughafen zu Mittag- oder Abendessen muss. Insgesamt hat der Lounge-Zugang in unserer Rechnung einen Wert von 280€.

Speisen und Getränke gibt es in vielen Flughafenlounges umsonst, oft gibt es obendrauf traumhafte Aussichten geschenkt.

Speisen und Getränke gibt es in vielen Flughafenlounges umsonst, oft gibt es obendrauf traumhafte Aussichten geschenkt.

Trick: Star Alliance Gold Member werden

Zudem kann man dank der verschiedenen Statusupgrades durch einen kleinen Trick relativ einfach den Star Alliance Gold Status mit Singapore Airlines erreichen. Dieser Status gilt für ein Jahr und ermöglicht bei Flügen mit Star Alliance Partnern (z.B. Lufthansa, Singapore Airlines, United, Thai Airways…) Priority Check-in, Priority-Sicherheitskontrolle, Gold Lounge Zugang und Priority-Boarding für den Hauptkarteninhaber plus eine Begleitperson, sowie kostenloses Gepäck für den Hauptkarteninhaber. Um Star Alliance Gold Member zu werden, muss zuerst der “Jade” Status bei Shangri-La erreicht werden. Den bekommst du mit Abschluss einer Amex Platinum Kreditkarte automatisch dazu. Das Durch die “Infinite Journeys” Aktion von Singapore Airlines und Shangri-La kannst du auch den Singapore Airlines Silber Status (aka Star Alliance Silver) erlangen. Das passiert mithilfe eines sogenannten “Status-Match”: Meldest du dich zum “Infinite Journeys” Programm an und hast entweder einen Singapore Airlines Krisflyer Silver Status oder den Shangri-La Jade Status (den du ja durch Abschluss der Kreditkarte automatisch hast), bekommst du den jeweils anderen geschenkt, in diesem Fall also den Singapore Airlines Krisflyer Silver Status.

Ein weiterer Vorteil des “Infinite Journeys” Programm: Als Mitglied kannst du das Singapore Airlines Krisflyer Gold Programm für ein Jahr testen (aka “Star Alliance Gold”. Um diesen “Test”, also den Jahres-Status, zu bekommen, musst du 3 Flüge innerhalb von vier Monaten mit Singapore Airlines oder Silk Air absolvieren (die Flüge müssen innerhalb von vier Monaten tatsächlich stattfinden, die reine Buchung genügt nicht). Damit bekommst für ein Jahr den Gold Status. Gerade dann, wenn man sowieso in Südostasien unterwegs ist, lässt sich das leicht erreichen, da beide Airlines oft günstige Flüge, beispielsweise von Singapur nach Indonesien, anbieten. Durch diesen Status wird bares Geld gespart, da keine Gepäckgebühren mehr anfallen – beispielsweise in Amerika ist das eine Menge, da du hier für Gepäck und Carry-On je um die 30 Euro zahlst.

Kleine Milchmädchen-Rechnung:

Sagen wir, du fliegst innerhalb der USA 4 Mal und zahlst die entsprechenden Gebühren, also 2 x 30 x 4 = 240 Euro. Fliegt ihr zu zweit, muss der/die Partner/in das eigene Gepäck selbst zahlen, da nur der Hauptkarteninhaber Gratis-Gepäck aufgeben darf. Teilt ihr die Ersparnis unter euch beiden auf, ergibt das 240/2 = 120 Euro.

Viele weitere Statusprogramme

Zu den genannten Extras gibt es auch noch viele weitere Statusupgrades bei Hotel- und Mietwagenketten. Hierzu gehört zum Beispiel Hertz Gold (10% auf alle Autos), Avis (5-10%) und Sixt (10-15%) als Mietwagenunternehmen, sowie Stati bei Hilton, Mélia Hotels, Shangri-La, Radisson und Mariott in der Hotelbranche. In den meisten Fällen bekommst du dadurch ein Zimmerupgrade, im Fall von Hilton sogar das Frühstück gratis. Wer also sowieso in diesen Hotels buchen wollte oder einen Mietwagen braucht, kann sich hier noch etwas sparen. Die Hotelstati lassen sich auch gut mit dem Amex Reiseguthaben kombinieren (hier bekommst du, wie bereits erwähnt, 200 Euro auf dem American Express Portal). Das gibt dir noch ein bisschen mehr Luxus für Lau auf der Weltreise.

Meilen sammeln für Cashback und Gratis-Flüge

Zu den Vorteilen kommt zudem die Möglichkeit, über die Kreditkarte Meilen zu sammeln, die sogenannten “Membership Rewards” Punkte. Du bekommst pro ausgegebenem Euro einen Punkt, welche im Verhältnis von 2:1 in Meilen bei Lufthansa und Co. eingewechselt werden können – zwei Euro sind also eine Meile. Das gibt dir auf alle Ausgaben 0,5% Cashback. Um diesen Wert auf ca. 0,7% zu erhöhen, kannst du bei Amex anrufen und für 15€ einen Rewards Turbo aktivieren, der 1,5 mal so viele Rewards Punkte gibt.
Die gesammelten Meilen können wiederum in Gratis-Flüge umgewandelt oder ausgezahlt werden (Flüge sind hier der bessere Deal).
Aktuell kannst du über diesen Link 50.000 Membership Rewards Punkte erhalten, wenn du darüber die Kreditkarte abschließt (dadurch unterstützt du auch uns,  ohne dass sich Mehrkosten für dich ergeben). Das bedeutet, dass dir dadurch nur noch 3000 Punkte fehlen, um einen gratis Langstreckenflug mit Lufthansa zu kaufen. Wenn du konsequent alle Kosten der Weltreise (Unterkünfte, Flüge, Mietwägen, …) mit der Karte buchst, bekommst du am Ende einen Flug geschenkt.

Insgesamt ist die Amex Platinum Karte eine sehr gute Wahl, wenn du vor hast, länger auf Reisen zu gehen. Hier lohnt sich die Karte nicht nur finanziell, sondern gibt dir auch ein kleines bisschen Luxus mit auf die Weltreise. Zurück zum Rechenbeispiel: Rechnet man alle Beträge zusammen, hat die Kreditkarte (bei konservativer Rechnung) mindestens einen Wert von

206€ Versicherungen + 170€ Reiseguthaben + 80€ Taxiguthaben + 280€ Flughafenlounges + 120€ Gepäck = 856€. 

Nicht eingerechnet sind dabei sämtliche Rabatte durch Stati, den Star Alliance Gold Status und die 0,5% Cashback, wodurch sich die 55 Euro monatlich wirklich auszahlen.

Je mehr du mit der Karte auf Reisen gehst, desto mehr lohnen sich die Vorteile. Übrigens: Die Karte lässt sich monatlich kündigen. Somit vermeidest du Mehrkosten nach der Weltreise.

Überzeugt? Über diesen Link kannst du die Karte beantragen und 50.000 Rewards Punkte geschenkt bekommen.

Folge uns auf Instagram!